Version 7.1.0.102

Builddatum: 17.02.2022

Seit der Version 4.0.0.100 gibt es die Programmvariante Winweigh Light. Die Entwicklung beider Varianten verläuft parallel. Verbesserungen können nur Winweigh Plus, nur Winweigh Light bzw. beide betreffen. Zur Unterscheidung der jeweiligen Variante wurde eine Kennzeichnung am Ende jeder Neuheit eingeführt:

[+/L] – betrifft beide Varianten
[+] – betrifft nur Winweigh Plus
[L] – betrifft nur Winweigh Light

Dieses Dokument beschreibt die Unterschiede ab Version 7.1.0.101.

0000187: Windows11-Kompatibilät [+/L]
Die Funktionsfähigkeit auf Betriebssystem Microsoft Windows11™ kann mit Prüfung der derzeitig vorliegenden ServicePacks bestätigt werden.
0000197: Überarbeitung von Standardprozeduren [+/L]
  • ProWBKopiereBeleg: Übernahme des aktuellen Geschäftsjahres / Referenz zum kopierten Beleg innerhalb des Stornotextes
  • ProWBKopiereLS: Eliminierung des gesonderten Updates für Image / Image_Type
0000185: Geodaten für Adressen / Tabelle für Postleitzahlen[+/L]
Die neue Tabelle für Postleitzahlen erlaubt es nun eben Diese zu bearbeiten.
Innerhalb der Adressen ist es nun möglich Geo-Koordinaten (Länge & Breite) via nominatim (Internet vorausgesetzt) zur Adresse zu ermitteln und mithilfe Internetkartenanbieter Google Maps bzw. Open Street Map zur Ansicht zu bringen.
0000186: Koexistenz zwischen „OPI“ und MAPI [+/L]
Für die ECash-Funktion via O.P.I (ALSO NICHT ECash über cardterm.dll) wird das Flag COINIT_MULTITHREADED benötigt. Dieses weist jedoch Seiteneffekte auf, wodurch das Senden von E-Mails mit Anhängen per MAPI fehlschlug. Mithilfe der Erweiterung zur direkten Unterstützung von Microsoft Outlook® und Mozilla Thunderbird® (über Einstellung von TLSPort (-1:Outlook,-2:Thunderbird) kann dies nun umgangen werden. Näheres ist der aktuellen Beschreibung zu den Konfigurationseinstellungen (INI-Parameter.chm).
0000198: Faktura: Rechnungsbeträge wurden bei Änderung des Preises nicht aktualisiert. [+]
Bei Änderung des Materialpreises und vorheriger Änderung innerhalb Rechnungskopf wurden die Rechnungsbeträge nicht berechnet. Dieser Sonderfall ist nun behoben.
0000200: Faktura: Sammelrechnungen ließen sich kopieren [+]
Wenn nach Wahl „nur kopierbare“ die Rechnungskennung auf Sammelrechnung gestellt wird, blieb die Funktion „Kopieren“ aktiv, was es erlaubte eine Sammelrechnung zu kopieren. Dadurch konnte es zur doppelten Abrechnung von Lieferbelegen kommen.
0000201: Mahnwesen: Debitorname bei erledigten OPs wurde nicht angezeigt [+]
Beim Suchen von offenen Posten mit Auswahl „auch erledigte“ wurden deren Adressnamen nicht angezeigt.
0000186: Koexistenz zwischen „OPI“ und MAPI [+/L]
Für die ECash-Funktion via O.P.I (ALSO NICHT ECash über cardterm.dll) wird das Flag COINIT_MULTITHREADED benötigt. Dieses weist jedoch Seiteneffekte auf, wodurch das Senden von E-Mails mit Anhängen per MAPI fehl schlug. Mithilfe der Erweiterung zur direkten Unterstützung von Microsoft Outlook® und Mozilla Thunderbird® (über Einstellung von TLSPort (-1:Outlook,-2:Thunderbird) kann dies nun umgangen werden.
0000188: „Sonstiger Kunde wurde nicht gelöscht [+]
Bei Änderung/Umstellung des Mandanten wurde der vorher getätigte Eintrag für „Sonstige Kunde“ nicht gelöscht. Behoben.
0000188: keine Abfrage nach Mandant/Anlage, wenn „Vorbelegung anwenden“ nicht aktiv [+]
Ist innerhalb des Wägemusters keine Vorbelegung für Mandant/Anlage angegeben, erfolgt die Abfrage/Auswahl mit Eingabe eines Fahrzeuges. Handelt es sich dabei um ein Stammfahrzeug, bei dem der Schalter „Vorbelegung anwenden“ nicht aktiv ist, erfolgte keine Abfrage nach Mandant/Anlage.
0000198: Offene Druckvorschau überschrieb bereits getätigte Änderungen [+/L]
Wenn eine Druckvorschau längere Zeit offenblieb und von einem anderen Prozess eine Änderung am aktuellen Datensatz (z.B. Exportstatus auf 1 setzen für alle abgeschlossenen Belege) durchgeführt wurde, dann wurde Dieser nach dem Schließen der Druckvorschau mit alten Daten überschrieben.
Rechnungsdruckvorlagen [+]
Die fehlerhafte Eintragung für die Sortierung (Orderklausel) innerhalb der Druckbedingung wurde in den Standarddruckvorlagen entfernt.